Sanierung eines Markenartikelunternehmens

Branche: 
Produzierendes Markenartikelunternehmen der Spielwarenbranche
Mitarbeiter: 
160 Mitarbeiter am Stammsitz inkl. Fertigung, Europäisches Vertriebssystem über Handelsvertretungen
Ausgangssituation: 
Nach der Strategiekrise (zwei wesentliche Markttrends wurden nicht berücksichtigt) folgte die Ertrags- und Liquiditätskrise und in dieser Phase auch noch der Tod des Eigentümers
Aufgabenstellung: 
Auf der Grundlage eines Sanierungsgutachtens sollte das Unternehmen aus der Krise herausgeführt werden: Sicherung der Liquidität, Umsetzung des Turnaround im Rahmen der Nachfolgeproblematik durch den eingesetzten Sanierungsgeschäftsführer.
Maßnahmen: 
Umsetzung des Sanierungsgutachtens: Reorganisation des Unternehmens, Gründung Transfergesellschaft, Aufbau 2. Führungsebene, Liquiditätsmanagement, Einführung eines monatlichen Berichtwesens, Reduzierung der Einkaufspreise zur Verbesserung der Marge, Sortimentsbereinigung zur Reduzierung der Komplexität, Optimierung der Planung zur Reduzierung der Lagerbestände, Reorganisation und Verbesserung der Vertriebsleistung, Etablierung eines Vertriebscontrollings, Neufestigung der strategischen Ausrichtung anhand einer Balanced Score Card
Ergebnis: 
Turnaround erfolgreich mit folgenden Ergebnisparametern umgesetzt: Margenverbesserung um 1,6%, Umsatzentwicklung (von -20% auf +5%), Personalabbau um 25%, positive Ertragsentwicklung